La Vasca Flamenca e.V.

Projekte 

Verde y Azul

Im Rahmen der 4. Langen Nacht der Familien in Berlin präsentierte Laura la Risa am 24. Mai 2014 eine Wiederaufnahme ihres Kinder-Tanztheaterstückes “Verde y Azul”. Für die aktive und kreative Beteiligung an der Langen Nacht wurde ihr der “Goldene Mond” verliehen, eine Auszeichnung für das Engagement für ein familienfreundliches Berlin und ein generationenübergreifendes Miteinander in unserer Stadt und im Umland.

Am 12. Oktober 2014 fand ein Gastspiel der Inszenierung am TAK Theater im Aufbau Haus Kreuzberg statt, in der die Kinder und Jugendlichen sogar eine Doppelvorstellung im Rahmen der Kindertanzvorstellung „Glück“ spielten.

Zum Stück

“Verde y Azul”- grün und blau – handelt von Arm und Reich und von der Entfernung der Erde zum Mond. Erzählt wird die Geschichte einer reichen kleinen Mondprinzessin, der alles gehört, was das Universum zu bieten hat. Allerdings langweilt sie sich ein wenig, denn trotz vieler Dienerinnen ist sie einsam. Durch ein Fernrohr beobachtet sie eine Gruppe von Kindern in Andalusien, die ihren Lebensunterhalt als Blumenhändlerinnen und Schuhputzer verdienen müssen.
Von der Regenbogenfrau erfährt die Mondprinzessin, dass die Straßenkinder für ein Kleid sparen. Sie wollen es ihrer Schwester kaufen, damit diese als Tänzerin an einem großen Fest, der berühmten „Feria de Abril“, teilnehmen kann. Als das Geld trotz aller Bemühungen doch nicht reicht, beschließen die Kinder, es auf anderem Wege zu besorgen … An dieser Stelle greift die kleine Mondprinzessin unter Mithilfe des Publikums in die Geschichte ein, damit dies alles noch ein gutes Ende nimmt.

Fotos

Eine Galerie mit Bildern von der Vorstellung im TAK finden Sie hier.